Aktuelles

22. Oktober 2018
"Das fliegende Orchester" erhielt im Rahmen des "BMU-Medienpreises 2018" eine Auszeichnung. Unser drittes Orchestermärchen zeichne sich dadurch aus, dass es "Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechenden und neuartigen Wegen Zugänge zur Musik öffnen und musikpädagogisch wirken" soll.
Damit haben alle drei Orchestermärchen von Howard Griffiths, zu welchen ich die Musik komponiert habe, eine Auszeichnung erhalten.

20. Februar 2018
Das dritte Orchestermärchen von Howard Griffiths "Das fliegende Orchester" kann im MusikHug Onlineshop bestellt werden. Das Bilderbuch ist erneut von Karin Hellert-Knappe illustriert und auf der CD findet ihr bekannte Kompositionen von Tschaikowsky, J.S.Bach, Mozart, Rossini, Beethoven - und natürlich auch Kompositionen von mir. Die Musik hat das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt eingespielt und die Geschichte erzählt euch Martina Gedeck.

02. Oktober 2017
„Die Orchestermäuse – Ein musikalisches Märchen“ ist vor wenigen Tagen mit dem Medienpreis „LEOPOLD - Gute Musik für Kinder“ ausgezeichnet worden. Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) verlieh zum 11. Mal zusammen mit dem Bundesjugendministerium diesen Preis und würdigt damit die intensive künstlerische Hinwendung zu Kindern und Jugendlichen und die musikpädagogische Arbeit aller am Projekt Beteiligten.
Mich freut das natürlich sehr.

Unter diesem Link: Medienpreis LEOPOLD könnt ihr weitere Details nachlesen - hier ein Textausschnitt:
Mit der Produktion „Die Orchestermäuse“ ist der Edition Hug ein facettenreiches Gesamtpaket gelungen, das Kindern sicher Freude bereiten wird. Auf der Hör-CD erzählt Carmen-Maja Antoni, Mitglied des „Berliner Ensembles“, mit unverwechselbarer und dennoch wandlungsfähiger Stimme die fantasievolle Geschichte aus der Feder des britischen Dirigenten Howard Griffiths, der damit schon zum zweiten Mal (nach „Die Hexe und der Maestro“) ein musikalisches Märchen für Kinder erdacht hat. Die Musik dazu stammt von dem jungen schweizerischen Komponisten Fabian Künzli, der dabei die große Symphonik ebenso virtuos beherrscht wie Jazziges oder experimentelle Klänge. So werden die Protagonisten der Geschichte und ihr Abenteuer ganz wunderbar lebendig. (Im Internet unter: www.musikschulen.de/die-orchestermaeuse-ein-musikalisches-maerchen.cd504.html, Okt.2017)

03. Mai 2017
Die CD-Aufnahmen von "Das fliegende Orchester" sind erfolgreich über die Bühne. Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten - an das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt unter der bewährten Leitung von Howard Griffiths und an die Tonmeisterin Karola Parry und Michael Jaeckel, die wieder Grossartiges geleistet haben.

Wer stets aktuelle Informationen zu den drei Orchestermärchen ("Die Hexe und der Maestro", "Die Orchestermäuse", "Das fliegende Orchester") möchte, besucht am besten diese Webseite.

"Die Orchestermäuse" sind für den Medienpreis LEOPOLD in der Rubrik "Gute Musik für Kinder 2017/2018" nominiert. Am 29. September 2017 entscheiden Jury und Kinder über die Gewinner.
Eine relativ aktuelle Rezension zu diesem Orchestermärchen ist unter folgendem Link zu finden: "Die Orchestermäuse - gelungene Ausrichtung auf junge Leserschaft" (das Orchester 02/2017)).

02. Januar 2017
Alles Gute für das neue Jahr! Mit ein paar Neuigkeiten heisse ich Sie auf meiner Homepage willkommen.

Die Orchesterkomposition KASPAR ist abgeschlossen und die Riechkugel habe ich verschwinden lassen. Kaspar wird diese Riechkugel ebenfalls wegzaubern, und zwar nicht nur musikalisch. Ob er die Kugel wieder findet..? - Am 19.Februar geht die Uraufführung in Konstanz über die Bühne. Mit dem Schauspieler Yannick Zürcher als Kaspar und mit der Südwestdeutschen Philharmonie unter der Leitung von Ari Rasilainen.

Die Berner Aufführungen der Familienoper "Reise nach Tripiti" beginnen bereits Mitte Januar. Mehr Informationen dazu findet ihr unter Konzerte oder auf der Webseite des Berner Theaters.

Der Umzug ist vollbracht! Bitte beachtet meine neue Adresse:
Fabian Künzli
Alpsteinstr. 19
9515 Hosenruck

07. Juni 2016
Die Uraufführung der Familienoper "Reise nach Tripiti" ist Vergangenheit, ebenso der Konzertevent der erstklassigen Brass Band Rickenbach - und auch das exklusive und stimmungsvolle Konzert durch das Vokalensemble Konstanz bleibt mir in allerbester Erinnerung. Im vergangenen Halbjahr habe ich nebst dem Erleben dieser Uraufführungen auch mehrere Aufträge entgegen nehmen dürfen: Ich werde in den kommenden Monaten für die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, für das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt, für den Münsterchor Konstanz und für weitere interessante Musikerpersönlichkeiten komponieren. Darauf freue ich mich sehr.

Ausserdem ziehen wir Ende 2016 um - und ich lasse mir ein Studio bauen.

Und wir spielen dieses Jahr mit Pätschwerk am Open Air St. Gallen! Mehr dazu hier...

05. Dezember 2015
Es stehen grosse Konzerte mit Uraufführungen bevor - nicht verpassen...

* REISE NACH TRIPITI
Familienoper von Fabian Künzli und Pamela Dürr
Nach dem Bilderbuch von H.U. Steger
Ab 26. Februar 2016 im Theater Winterthur

* TELL 2016
Der 11. Rickenbacher Konzertevent im Kubus, 29.-31. Januar 2016

Weitere Informationen unter Konzerte oder auf den betreffenden Internetseiten.
Erfreulich-schöne Dezembertage wünscht euch,
Fabian

18. Juni 2015
Es gibt eine neue Webseite, wo die Orchestermärchen "Die Hexe und der Maestro" und "Die Orchestermäuse" zusammengefasst sind. Diese Seite ist voller Hintergrundinformationen, Neuigkeiten, Rezensionen und vieles mehr. Schaut doch vorbei auf orchester-maerchen.ch!
Zur Uraufführung von "Die Orchestermäuse" gibt es viele Informationen online, zum Beispiel die Rezension der Märkischen Oderzeitung oder den Premierenbericht auf Youtube.
Neu ist "Die Hexe und der Maestro" in Türkischer Sprache erhältlich.

05. Juni 2015
Was für ein unbeschreibliches, berührendes, wunderbares Erlebnis! - die Uraufführung von "Die Orchesermäuse" in Frankfurt an der Oder ist Vergangenheitsmusik, aber unvergesslich und hoffentlich unsterblich. Das Buch (inkl. CD) zur Geschichte von "Die Orchestermäuse" kann auf der Webseite vom Musikverlag Hug oder bei Amazon bestellt werden.
Ich war keine 24 Stunden von Frankfurt in die Schweiz zurückgekehrt, erreicht mich ein überaus erfreuliches Telefon: Mit meiner Brass Band Komposition "Caverns" habe ich tatsächlich den für das Eidgenössische Musikfest 2016 in Montreux ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb gewonnen. Es ist kaum zu glauben und meine Vorfreude ist jetzt schon gross, das Stück in einem Jahr von so vielen Brass Bands aufgeführt hören zu können.
Auch nach dem bevorstehenden Semesterende an der ZHdK geht's selbstverständlich weiter mit Zukunftsmusik... zum Glück.

26. März 2015
Herzliche Gratulation - Das Belenus Quartett gewann am internationalen Schubert-Wettbewerb in Graz den 1. Preis und den Publikumspreis.
Am vergangenen Sonntag hat das Quartett mit Fränzi Frick meine Komposition "Drei miese, fiese Kerle" uraufgeführt. Ich möchte an dieser Stelle die kommenden Aufführungen Anfang Mai wärmstens empfehlen, ganz besonders für Familien: Das Ensemble bietet Streichquartett-Sound vom Feinsten und was Fränzi Frick auf der Bühne macht ist so erfrischend. Nicht entgehen lassen!
2.Mai, Baden
3.Mai, Zürich
9.Mai, Zürich

Und wie ich mich auf Mitte Mai freue... In Frankfurt wird nach grossem Engagement aller Beteiligten das Musiktheater- und Education Projekt "Die Orchestermäuse" vom Brandenburgischen Staatsorchester und über 300 Kindern uraufgeführt. Ich werde nicht nur als Komponist und Zuhörer dabei sein, sondern darf einen beachtlichen Teil dirigieren, weil Howard Griffiths den grossen Maestro auf der Bühne spielt. Auf diese ehrenvolle Aufgabe freue ich mich riesig.

10. Februar 2015
Die Streichquartett-Komposition "Drei fiese, miese Kerle" ist abgeschlossen - 'jeicks', hat das Spass gemacht. Ein Besuch der Konzerte durch das junge Belenus Quartett in Topform und mit Fränzi Frick als 'Konrad' wird sich für Jung und Älter bestimmt lohnen.

22. Dezember 2014
Ich wünsche allen beschwingte Festtage und einen erfreulichen Start ins neue Jahr.

14. Oktober 2014
Nach dieser spannenden und geschäftigen Sommerzeit habe ich letzte Woche die Arbeit "Die Orchestermäuse" beendet. Sowohl die Fassung für das Buch, welches wieder beim Musikverlag Hug erscheinen wird, als auch das Notenmaterial für die "Kinderoper" sind fertig. Dieses Musiktheater (es ist ja nicht wirklich eine Oper) ist das dritte Education Project des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt und wird im Mai 2015 uraufgeführt.
Anfang Sommer habe ich auch die Komposition "Reise nach Tripiti" fertiggestellt. Ich freue mich natürlich sehr, dass die Unterstützungsgelder definitiv gesprochen sind und die Urauffühungsdaten auf Frühling 2016 gesetzt werden konnten.

Viel ruhiger wird es zum Glück auch in den kommenden Monaten nicht. Für ganz unterschiedliche grössere und kleinere Projekte darf ich Töne angeben...

11. April 2014
In den letzten Wochen habe ich zwei Kompositionen abgeschlossen: "DrExtEnD" für das Perkussionsensemble Dagabumm und "Amaryll" für das Neue Orchester Basel. Letztere wird voraussichtlich erst nächstes Jahr urauffgeführt. Am Muttertagswochenende dieses Jahres, am 10. und 11. Mai spielt das Neue Orchester Basel Teile aus meinem Musikalischen Märchen zu "Der Kleine Prinz". Mehr Informationen unter Konzerte.

22. Dezember 2013
Ein Ausblick ins 2014: Das kommende Jahr startet relativ beschäftigt.
Neben den zwei Orchesterprojekten für Kinder (das Education Project für das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt und die Kinderoper "Reise nach Tripiti" für das Musikkollegium Winterthur) werde ich in den kommenden Monaten...
ein Orchesterwerk für das Neue Orchester Basel,
ein Jubiläumsstück für das Perkussionsensemble Dagabumm,
eine Komposition für das Posaunenensemble Lucerne Bone Connection,
eine Werk für das Vokalensemble Ars Canora zum Thema "Gnade",
und ein Kinderstück für das Streichquartett Belenus Quartett schreiben.
In all diesen Ensembles und Orchestern wirken grossartige Musikerinnen und Musiker mit. Ich fühle mich sehr privilegiert und freue mich auf diese abwechlungsreiche Zeit.
Gerne werde ich auf dieser Webseite stets die aktuellsten Informationen zu den einzelnen Aufführungen verraten.

Zwar schreibe ich sehr selten Arrangements, aber warum nicht mal eine Ausnahme machen: Für die Brass Band Cazis (unter der Leitung von Enrico Calzaferri) habe ich in den vergangenen Wochen die Rock-Ballade "November Rain" von Guns N' Roses arrangiert. Das war sehr cool - und ich bin gespannt auf die Aufführung.

18. August 2013
Zur Zeit arbeite ich an der Kinderoper "Reise nach Tripiti" für das Theater Winterthur und das Musikkollegium. Ich sammle in erster Linie noch Ideen, notiere musikalische Skizzen und mache mir konzeptionelle Gedanken. Die Autorin Pamela Dürr hat mir kürzlich bereits eine erste Fassung des Librettos übergeben - ich bin überzeugt, das gibt ein fantastisches Projekt.
Ich freue mich auch sehr über die neuen Kompositionsaufträge, welche ich diesen Sommer, wenn auch teils provisorisch, erhalten habe: Ein Chorwerk für Ars Canora, ein Orchesterwerk für das Neue Orchester Basel, ein Kinderstück für das Belenus Quartett, und weitere... Damit steht ein abwechslungsreiches Jahr bevor.

Die Uraufführung von "Neigung - Ein Fraktal für Kammerorchester" rückt näher. Am 8. September ist es soweit, das Orchester Chaarts Chamber Aartists spielt unter der Leitung von Howard Griffiths in der Tonhalle Zürich.
Was ist überhaupt ein Fraktal? Um vorweg ein anschauliches Bild abzugeben, kann beispielsweise ein Baum, oder ein Farnblatt dienen: Die kleinen Teile ähneln dem grossen Ganzen. Bei Interesse können Sie unter Konzerte weitere Informationen zu dieser Komposition und zur Aufführung finden.
Im kommenden Halbjahr stehen ausserdem diverse Aufführungen von "Die Hexe und der Maestro" an, am 26. Oktober in Winterthur, im Winter nicht an der Thur, sondern mehrfach in Deutschland.

11. Juni 2013
Die Arbeit an "Neigung", meiner Komposition für die 11. internationalen Orpheum Musikfesttage ist abgeschlossen. Ich habe experimentiert, mich auf die Suche nach neuen Klängen begeben und diese Freihat hat viel Aufwand und noch viel mehr Freude gemacht. Metallene Klängstäbe, die ins Wasser getaucht werden, wie eine Mandoline gehaltene Violinen und über Delay Effektgeräte verstärkte Streicher, dies und vieles mehr habe ich in eine fraktale Form gebracht. Mehr Informationen zur neuen Komposition finden Sie unter Konzerte. Es würde mich natürlich sehr freuen, viele Besucher am 8. September bei der Uraufführung in Zürich anzutreffen. Ich bin überzeugt, es wird etwas Besonderes...

Im Mai sprach das Schweizer Radio und Fernsehen im Vorfeld der Schweizer Erstaufführung von "Die Hexe und der Maestro" mit Howard Griffiths, dem Dirigenten und Autor der Geschichte.
"Für die Hexe zum Beispiel benutzt er [Fabian] eine Säge, das gibt eine ganz eigenartige Stimmung", so Howard Griffiths. Auf der Website von SRF können sie das ca. fünfminütige Interview anhören und den Bericht "Wenn die Hexe das Tonhalle-Orchester verzaubert" lesen. Danke für die lieben Worte, Howard.

08. April 2013
Es läuft bunt, rund und gesund in meinem Komponisten-Kämmerchen. Im Februar habe ich "Lignin" für Klarinettenquartett, Klavier und Schlagzeug geschrieben, welches voraussichtlich im Herbst durch KammerArt uraufgeführt wird. Letzte Woche habe ich die Arbeit an der Ouvertüre zu "Die Hexe und der Maestro" abgeschlossen und beschäftige mich gegenwärtig intensiv mit der neuen Komposition für die 11. Internationalen Orpheum Musikfesttage. Dieses Festival findet vom 6. bis 11. September 2013 in Zürich statt und im Zentrum steht die Förderung junger Solisten. Ich darf 'Composer in Residence' sein und freue mich jetzt schon, möglichst viele Konzerte an diesen Musikfesttagen zu besuchen.

11. Februar 2013
Zurück in der Schweiz widme ich mich in nächster Zeit diversen Kompositionsarbeiten und werde wieder öfters Aktualitäten auf dieser Webseite auftischen.

29. Dezember 2012
Einen weiteren Monat darf ich in London arbeiten und mich von dieser spannenden Grossstadt inspirieren lassen...
Das Komponieren und unabhängige Experimentieren stand im letzten Halbjahr im Vordergrund. Das ist sehr anregend und gibt Ansporn für die kommende Zeit. Es stehen im nächsten Jahr einige Uraufführungen an, worüber ich euch gerne eingehender informieren werde. Vielen Dank fürs Interesse.
Unter Presse habe ich ein paar Reviews zu "Die Hexe und der Maestro" zusammengetragen.

22. Juli 2012
Bald ist es soweit - auf nach LONDON!
Vom 6. August 2012 bis zum 25. Januar 2013 werde ich dort in einem Atelier arbeiten dürfen - der herzliche Dank für diese grossartige Möglichkeit gilt der Kulturstiftung Landis & Gyr.
Weiterhin gut erreichbar bin ich per E-Mail und meine Wohnadresse in London lautet:
5 Smithy Street, Stepney, London E1 3BW.

Ausserdem habe ich die Werkliste aufgefrischt, wo neue Hörproben zu finden sind.

16. Juni 2012
Das Buch "Die Hexe und der Maestro - Eine märchenhafte Orchestergeschichte" von Howard Griffiths ist fertig! Dieses Buch, inklusive CD mit meiner Musik, eingespielt vom BSOF kann bei Amazon oder direkt beim Musikverlag Hug bestellt werden. Ich freue mich sehr, dass dieses Buch prompt kurz vor der Uraufführung - die am nächsten Sonntag in Frankfurt stattfinden wird - fertig geworden ist.

24. Dezember 2011
Die Arbeit am Musikalischen Märchen "Die Hexe und der Dirigent" ist abgeschlossen - Ende Januar 2012 sind die CD-Aufnahmen mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder) unter der Leitung von Howard Griffiths, worauf ich mich sehr freue und gespannt bin. Jetzt habe ich wieder mehr Zeit, mich dem Studium zu widmen, bevor ich im kommenden Sommer für ein Werksemester nach London gehe. Die Vorfreude ist riesig, werde ich dann doch in erster Linie Zeit für's Komponieren haben.

Gerne weise ich ausserdem auf das Stummfilmkonzert am Sa. 28. Januar 2012 hin: Ludwig Wicki dirigiert das Musikkollegium Winterthur und aufgeführt wird "The Cameraman". Im Stadthaus Winterthur wird ab 17 Uhr die Orchestermusik zu diesem Stummfilmklassiker von Buster Keaton live zum Film gespielt. Mehr dazu unter Konzerte oder auf der Website des Musikkollegium Winterthur.

24. September 2011
Anlässlich der Uraufführung meiner Intermedien zu Hummels Missa Solemnis veröffentlichte die Thurgauer Zeitung ein Portrait von mir - dieses ist bei Interesse im Internet auf der Webseite der Thurgauer Zeitung zu lesen.

05. September 2011
Uraufführungen stehen bevor: Am Bettagswochenende werden meine "Intermedien zur Missa Solemnis von J. N. Hummel" zweimal aufgeführt und an den ersten Oktobertagen führt die Liberty Brass Band Junior mein Stück "Liberty of Sonance" auf. Tickets sollten bei Interesse möglichst bald bestellt werden - Selbstverständlich freue ich mich sehr auf bekannte und unbekannte offene Ohren. Weiteres zu diesen Aufführungen unter Konzerte.

12. Mai 2011
Vor dem Sommer gebe ich ein paar Infos zu meinen aktuellen Projekten:
1.) "Liberty of Sonance", das Stück für das Liberty Brass Band Junior-Jubiläum ist in der Abschlussphase.
2.) Seit ca. einer Woche arbeite ich mit der Syntharp, dem neu entwickelten Instrument von Arion Pascal. (UA am 8.Juni auf dem Säntis)
3.) Anfang Sommer komponiere ich ca. 10 Min. Orchestermusik, Intermediem zur Messe in d-Moll von J. N. Hummel. Uraufführung am Bettagwochenende in der evangelischen Stadtkirche Frauenfeld unter der Leitung von Tabea Schöll.
4.) Ab August 2011 schreibe ich die Musik zum Musikalischen Märchen "The Witch and the Maestro" von Howard Griffiths, welches im Frühling 2012 vom Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt uraufgeführt wird. Auch eine CD-Einspielung ist im Januar 2012 geplant.
Es läuft folglich einiges in kommender Zeit und ich freue mich darauf. Sie sind herzlich eingeladen unter Konzerte nachzusehen, ob Sie die eine oder andere Aufführung reizt.

22. Februar 2011
SYNTHARP LAUNCH: VERSCHOBEN. Geplant ist die Uraufführung und damit der Launch der Syntharp nachwievor auf dem Gipfel des Säntis, doch erst Anfang Juni. Da die Entwicklung dieses neuen Instrumentes viel Zeit beansprucht hat und weiterhin bedarf, und weil kleine Änderungen an der Bauweise vorgenommen wurden, dauert es etwas länger als bisher angenommen. Ich werde Sie, geschätzte Homepage-BesucherInnen stets mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden halten.

12. Oktober 2010
Beim von "Syntharp Instruments" ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb wurden fünf Konzepte ausgewählt und ich darf auf Anfang 2011 für dieses neu entwickelte Instrument komponieren - ich freue mich sehr darauf. Möchten Sie mehr über die Pionierarbeit von Arion Pascal wissen, so besuchen Sie doch die Website von Syntharp Instruments.

In kommender Zeit werde ich weiters für die Liberty Brass Band Junior ein Stück schreiben, welches sie unter der Leitung von Christoph Luchsinger anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums im Oktober 2011 aufführen werden.

28. September 2010
Es gibt zwei neue Hörproben: Ein Ausschnitt aus meinem Masterprojekt in Komposition - dem Musikalischen Märchen "Der Kleine Prinz" - sowie die Einspielung der "Fanfare For The Davos Festival" sind unter Werkliste anzuhören.

15. September 2010
Der Konzertmarsch "Hills Arabesques" (s. Werkliste < Orchesterwerke / Blasmusik) ist nun auch für Brass Band erhältlich, auf den Wunsch von verschiedenen Seiten hin habe ich ihn kürzlich transkribiert. Das Notenmaterial kann wie üblich bei mir bestellt werden - gerne dürfen Sie mir ein Mail schreiben (s. Kontakt) mit dem Betreff "Noten Hills Arabesques", ich freue mich sehr über Ihr Interesse.

Ausserdem sind nun Karten für die Sitzkissenkonzerte des Miroir Quintetts erhältlich - sie führen am 10.10.10 zweimal mein Musikalisches Märchen "Konstantin" auf. Nähere Infos unter Konzerte oder sogleich auf der Website der Philharmonie Konstanz.

24. Juni 2010
Im Sommer arbeite ich an verschiedenen Kompositions- und Arrangementarbeiten und bereite mich auf das Masterstudium in Musiktheorie vor.

7. Mai 2010
Juchhuu! Meine "Fanfare For The Davos Festival" zur Feier des 25-jährigen Jubiläums dieses Festivals wurde ausgewählt und wird am 28.Juli in Klosters uraufgeführt. Sie finden weitere Informationen unter Konzerte oder auf der offiziellen Homepage des Davos Festival.

1. Mai 2010
Herzlich Willkommen auf meiner frisch aufgeschalteten Homepage und viel Vergnügen beim Umsehen und -hören.

Zur Zeit bin ich am Abschluss meines Masterstudiums Komposition mit dem Schwerpunkt Film, Theater und Medien an der Zürcher Hochschule der Künste. Am Sonntag, 30. Mai findet mein Masterprojekt statt, die Uraufführung von "Der kleine Prinz". Dabei handelt es sich um ein musikalisches Märchen zur gleichnamigen Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry. Weitere Informationen dazu unter Konzerte.

Im Mai und Anfang Juni arbeite ich an der Filmmusik zum Kurzfilm "Aufbrechen" von Remo Hegglin.